SMS from Shangri-La

Dokumentarfilm von Dieter Fahrer und Lisa Röösli

„Das Bruttosozialglück ist wichtiger als das Bruttosozialprodukt“, sagt der König von Bhutan. Doch lässt sich das Glück per Dekret verordnen?

Wir begleiten sieben Schweizer Musiker in das Bergland im Himalaya. Zwischen den Konzerten begegnen wir Menschen im Alltag und ganz nebenbei erfahren wir, was sie glücklich macht.

Und wir, können wir das Glück im Anderswo finden? Liegt darin vielleicht die Chance der Globalisierung – dass es das Anderswo nicht mehr gibt? Alles ist hier und jetzt, und per SMS ist das Ferne immer nah…

SMS FROM SHANGRI-LA berichtet nicht nur von einer ausserordentlichen musikalischen Reise in eines der letzten noch wenig bekannten Länder der Welt, sondern reflektiert unseren Umgang mit diesem Unbekannten, mit unserer Sehnsucht nach dem verlorenen Paradies, spiegelt auch unsere Sehnsucht nach Heimat und Glück, die wir im Anderswo vermuten und suchen und doch wohl letztlich nur im Hier und Jetzt finden können. Der Film ist ein Appell an kulturelle Eigenständigkeit in einer globalisierten Welt.

Ein leichter, luftiger Film – ein Film, der schwebt, vor dem Horizont melancholischer Existenz.

Teile diesen Film in deinem Netzwerk