Wir Erben (Arbeitstitel)

Projekt für einen Kinodokumentarfilm von Simon Baumann

Vor zwanzig Jahren haben meine Eltern in Südfrankreich einen abgelegenen Bauernhof gekauft, um dort den Rest ihres Lebens zu verbringen. Mit fortgeschrittenem Alter müssen sie jetzt entscheiden, was mit ihrem Lebenswerk passieren soll, wenn sie nicht mehr da sind.

Sollte der Hof nicht einfach verkauft werden? Für meinen Vater unvorstellbar. Als Bauer will er unbedingt, dass Grund und Boden in der Familie bleiben. Meine Mutter, die aus einer Arbeiterfamilie stammt, sieht es pragmatischer und kann sich vorstellen zu verkaufen. Während sie darüber streiten, stehe ich dazwischen und kann mich nicht entscheiden.

Stephanie und Ruedi Baumann waren links-grüne Politiker und das erste Nationalratsehepaar der Schweiz: Sie haben sich ein Leben lang für Umwelt und Gerechtigkeit eingesetzt, haben nach ihren Überzeugungen gelebt und uns Kindern ihre Ideale vermittelt. Kann Erben überhaupt gerecht sein? Sollte der Hof meiner Eltern nicht einfach zurück an alle gehen? Enttäusche ich meine Eltern, wenn ich nichts mit dem Hof anzufangen weiss? Ich fahre zu meinen Eltern nach Frankreich, um mit ihnen über den Hof und ihre Erwartungen an mich zu reden. Ich begleite sie bei der Arbeit im Garten, auf dem Feld, im Wald und versuche mich ihnen, dem Hof und der Natur anzunähern.

* * *

Autor, Regisseur: Simon Baumann
Koautorin: Kathrin Gschwend
Kamera: Simon Baumann, Andreas Pfiffner
Produktion: Dieter Fahrer
Projektentwicklungsbeiträge: Berner Filmförderung
Succès passage antenne SRG SSR
Succès Cinéma BAK

Teile diesen Film in deinem Netzwerk