ZUM BEISPIEL SUBERG

Dokumentarfilm von Simon Baumann
www.zumbeispielsuberg.ch

Man sagt, die Welt sei ein Dorf geworden.
Nehmen wir an, dieses Dorf heisse zum Beispiel Suberg.
Dann können wir hier die ganze Welt sehen.

Suberg. 475 Meter über Meer, 612 Einwohner. Ein Bahnhof, ein Schulhaus, ein Wirtshaus und eine Düngerfabrik. Ein mittleres Dorf im Schweizer Mittelland. In nur drei Jahrzehnten hat sich das verschlafene Bauerndorf zum anonymen Schlafdorf entwickelt.

Simon Baumann lebt seit seiner Geburt in Suberg. Doch 32 Jahre lang hat der Filmemacher das Dorf und seine Bewohner erfolgreich ignoriert. Anders als sein Grossvater, welcher im Dorf eine zentrale Figur war, kennt er hier kaum jemanden.

Das will der Filmemacher ändern und sucht Kontakt zu den Dorfbewohnern. Aber wie integriert man sich in ein Dorf, in dem es kaum noch eine Dorfgemeinschaft gibt?
Und warum ist das so?

Auf der Suche nach Antworten trifft Simon auf Menschen, die Suberg und seine Entwicklung geprägt haben, setzt sich mit den Lebensentwürfen seiner Vorfahren auseinander und findet im Männerchor eine letzte kleine Oase des Gemeinschaftssinns.

Ein Film von
Simon Baumann

Koautorin
Kathrin Gschwend

Schnitt
Katharina Bhend

1. Kamera / Steadicam
Andreas Pfiffner

2. Kamera
Louis Mataré

Kameraassistenz
Christian Anderegg

Ton
Janosch Röthlisberger

Musik, Sound Design
Claudio Bucher

Musik, Komposition
Peder Thomas Pederson

Tonmischung
Peter von Siebenthal

Postproduction Supervisor, Color Grading
Christoph Walther

Digitale Effekte
Andreas Steinlein

Pyrotechnik
Martin Oberli

Grafik
Kasper Kobel

Fotografie
Joëlle Lehmann

Untertitel
Kathrin Gschwend, Paola Busca, Pierre Soltermann, Peter Jud

Spotting
Aron Nick

Produktion
Dieter Fahrer, Balzli & Fahrer (Filmproduktion)

Finanziert durch

Migros Kulturprozent

In Koproduktion mit

SRG SSR

Mit Unterstützung von

Berner Filmförderung

Filmverleih

FAIR & UGLY Filmverleih

Standfotos

Presse

Flyer

Booklet

Plakat

Schuldossier

Kinodokumentarfilm

90 Minuten

Bild: Farbe, 16:9

Ton: Digital 5:1

Schweizerdeutsch

Untertitel: Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch

ISAN 0000-0003-14B0-0000-Z-0000-0000-6

Filmfestivals

  • Nyon / Visions du Réel, 2013
  • DOK Leipzig, 2013
  • Solothurner Filmtage, 2014
  • Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin, 2014
  • Fünf-Seen-Filmfestival, 2014
  • Freistadt Festival, Der neue Heimatfilm, 2014
  • Bozner Filmtage, 2015

Preise

  • Migros Kulturprozent, Preisträger CH-Dokfilm-Wettbewerb
  • Nyon / Visions du Réel, Prix interreligieux compétition internationale 2013
  • Filmpreis Kanton Bern, Regiepreis
  • Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern, Jurypreis im Dokumentarfilmwettbwerb 2014
  • Der Neue Heimatfilm, Lobende Erwähnung der Jury 2014
  • Fünf Seen Filmfestival, Dokumentarfilmpreis 2014

Presse

Teile diesen Film in deinem Netzwerk