Lucie et maintenant

Journal nomade von Simone Fürbringer, Nicolas Humbert und Werner Penzel
www.cinenomad.de

Eine junges Paar begibt sich mit einem alten VW Bus auf die Autobahn von Paris nach Marseille. Doch es ist keine normale Reise, sondern ein Spiel mit der Wirklichkeit, eine Expedition mit festen Spielregeln: Sie müssen jeden Rastplatz anfahren, auf jedem zweiten die Nacht verbringen und während der ganzen Zeit die Autobahn nie verlassen. Statt 7 Stunden dauert ihre Reise 33 Tage.
33 Tage Leben auf der Autobahn. Eine ethnographische Reise im Transitraum? Ein verrücktes Spiel? Eine absurde Forschungsreise ins Herz unserer Zeit? Eine Liebesgeschichte im Ausnahmezustand?

mit

Océane Madelaine und Jocelyn Bonnerave

Regie: Simone Fürbringer, Nicolas Humbert und Werner Penzel
Kamera: Werner Penzel, Nicolas Humbert, Océane Madelaine, Jocelyn Bonnerave
Ton: Jean Vapeur
Montage: Simone Fürbringer
Sounddesign: Marc Parisotto
Texte, geschrieben und gelesen von: Océane Madelaine
Lichtbestimmung: Peter Guyer
Geräuschemacher: Michael Stancyk
Tonmischung: Michael Hinreiner
Übersetzung: Frederick Reuss, Pierre Soltermann
Untertitel: Aron Nick
Grafik: Beatrix Nicolai

Produktion

Balzli & Fahrer GmbH

In Koproduktion mit

ARTE France – La Lucarne
RTS (Irène Challand)
SRF (Urs Augstburger)

Mit Unterstützung von

Bundesamt für Kultur (EDI) Schweiz
Berner Filmförderung
KulturStadtBern
Fachausschuss Audiovision und Multimedia BS/BL
Volkart Stiftung
SRG SSR Succès Passage antenne

Fotos

Flyer

Booklet

Plakat

Pressedoku

80 Minuten

Farbe

16:9

ISAN 0000-0001-B911-0000-4-0000-0000-P

Filmfestivals

  • Nyon, Visions du Réel, 2007
  • DOK Leipzig, 2007
  • Solothurner Filmtage 2008

Pressedokumentation

Teile diesen Film in deinem Netzwerk